Beiträge

Der Zugang zu qualifizierten Käufermärkten ist der Schlüssel des Erfolges im Unternehmensverkauf. In diesen Käufermärkten finanzkräftige und passende Kaufinteressenten aufzuspüren und zu selektieren, gelingt nur mittels intensiver Recherche in allen relevanten Kanälen.

Die Recherche wiederum ist dann am erfolgreichsten, wenn klar definierte Kriterien angelegt werden, die ein möglichst genaues Profil des Käufers beschreiben. Diese individuelle Suchstrategie muss mit dem Verkäufer präzise abgestimmt sein, um zu den gewünschten Ergebnissen zu führen. Aus diesem Abstimmungsprozess heraus entsteht bei AVANDIL nicht nur eine Suchstrategie, sondern eine komplette Vermarktungsstrategie.

Das Team der Transaktionsberater und Projektleiter arbeitet dabei je nach Anforderung auch mehrsprachig und bezieht selbstverständlich internationale Kaufinteressenten in die Recherche und Selektion mit ein. Im deutschsprachigen Raum gewährleistet zudem eine Kooperation mit ausgewählten Partnern, den Kreis der qualifizierten Kaufinteressenten so groß wie möglich zu gestalten. Das Ziel: Dem Verkäufer eine Wahl aus vergleichbar guten Kaufinteressenten zu bieten.

Hat der Verkäufer eine Auswahl getroffen, übernimmt der Projektleiter die diskrete Ansprache der potenziellen Käufer. Entscheidend in dieser Phase ist es, den richtigen Ton zu treffen, und noch detaillierter die „Paßgenauigkeit“ von Käufer und Verkäufer zu ermitteln. Die Ansprache von Kaufinteressenten wird unterstützt von anonymisierten Verkaufsunterlagen, die gleichzeitig genug Informationen enthalten, um ein ernsthaftes Interesse zu bestätigen. Der Projektleiter holt anschließend von jedem Interessenten die Vertraulichkeitserklärung ein, das sogenannte „Non Disclosure Agreement“.

Jeder Kaufinteressent wird selbstverständlich auf Eignung geprüft und qualifiziert. Neben der Finanzkraft werden die Ernsthaftigkeit der Kaufabsicht untersucht, die Kompetenzen und der strategische Fit bzw. die Kompatibilität des Kaufinteressenten mit dem Verkäufer. Nur vollständig geprüfte Kaufinteressenten erhalten einen Erstkontakt zum Verkäufer. In den darauf folgenden Verhandlungen unterstützt

AVANDIL mit einer Kombination aus Professionalität und Einfühlungsvermögen die Annäherung der Interessen von Käufern und. Damit ist der Grundstein gelegt für den Erfolg einer Unternehmenstransaktion.

Ohne realistische Einschätzung des Unternehmenswertes ist ein erfolgreicher Verkauf nicht möglich.

So selbstverständlich diese Regel erscheinen mag, so heikel ist ihre Umsetzung in der Praxis.

Verständlicherweise ist die Bewertung von Unternehmen ein hochemotionales Thema. Schätzungen aus dem Familien- und Freundeskreis sind in der Regel sehr wohlwollend, aber nicht unbedingt von Sachverstand geprägt. Gefühlt geht es für den Verkäufer bei der Unternehmensbewertung auch um die Einschätzung seiner unternehmerischen Lebensleistung. Sollte der realistische Marktpreis hinter den eigenen hohen Erwartungen zurückbleiben, empfinden manche Inhaber diese Bewertung als herab würdigend. Kaufinteressenten aber bewerten eine Firma nach klar definierten Kriterien.

 

Das Zukunftspotential und die Chancen, die in einem Unternehmen stecken mögen, werden bei der Bewertung bedingt berücksichtigt: je präziser und plausibler die zukunftsorientierte Planung ist, desto stärker wird sie die Bewertung beeinflussen und einen genaueren Unternehmenswert darstellen. Was natürlich nicht Ausschließt, Dass Sich später ein durchaus höherer Kaufpreis erzielen lässt, wenn mehrere Interessenten mit unterschiedlichen Kaufmotivationen das Unternehmen kaufen wollen. Denn die Kaufmotivation von Käufern ist ein Schlüsselfaktor für den Kaufpreis.

 

Was ein Unternehmen dem Markt tatsächlich wert ist, ermitteln wir mit umfassenden Analysen eigener und unabhängiger Gutachter und orientieren uns dabei an geprüften und marktüblichen Bewertungsverfahren: das Ertragswertverfahren, die Discounted-Cash-Flow-Methode und die Multiplikatormethode zum Beispiel.